Wir wohnen in Wißgoldingen am Fuße des Kaiserberg Stuifen im Ostalbkreis. Meine drei Hunde sind alle im Hunde-sport aktiv, wodurch wir auch nur ab und zu einen Wurf haben.

Von Hunden war ich bereits als Kind begeistert und den Traum vom eigenen Hund konnte ich mir schließlich mit 16 Jahren dank meiner Eltern erfüllen. Durch meinen vorangegangenen USA-Aufenthalt war ich auf die Rasse des Shetland Sheepdog (kurz Sheltie genannt) aufmerksam geworden. Ich war von der Intelligenz dieses Hundes fasziniert und da ich dessen Größe damals für mich als Hundeanfänger als optimal empfand, zog kurze Zeit später meine Sheltie-Hündin Tammy bei uns ein. Durch ihren Arbeitseifer und ihre Intelligenz waren wir im Hundesport recht erfolgreich und es machte unheimlich Spaß dieser kleinen Hündin neue Dinge beizubringen. Leider konnten wir aufgrund ihres bei einer Operation festgestellten schweren Herzfehlers den Hundesport nicht länger ausüben. Weiterhin litt sie an Epilepsie und Diabetes. Doch durfte sie trotz der damals gestellten Prognose einer Lebenserwartung von max. 3 Jahren noch bis zum Alter von 7,5 Jahren ihr Leben mit uns teilen, bevor wir sie schweren Herzens gehen lassen mussten. Wir werden diesen kleinen, tapferen Hund nie vergessen!

Nach Tammys Tod wollte ich viele Jahre keinen eigenen Hund mehr. Auch hatte ich bis zum Abschluss meines Studiums sowie darauffolgend in meinem Berufsleben nicht die benötigte Zeit einen Welpen zu erziehen. Als jedoch die Voraussetzungen für einen Hund wieder gegeben waren, informierte ich mich ausführlich über die für mich in Frage kommenden Rassen. Nach unzähligen Büchern und Telefonaten entschied ich mich für die Rasse des Australian Shepherds. Diese Hunde überzeugten mich durch ihren großen Arbeitseifer, ihre Intelligenz und ihre Sportlichkeit. Ich wollte einen Hund, der mich fordert und dem ich aber auch gerecht werden kann. Nachdem ich dann im Jahr 2005 den passenden Züchter gefunden hatte, konnte ich im Juni 2005 endlich Chiara abholen.

Seit November 2005 besuche ich mit Chiara Ausstellungen und seit 24. März 2007 hat sie die uneingeschränkte Zuchtzulassung. Im Mai 2008 hatte Chiara ihren ersten Wurf und sie hat ihre Mutterrolle wirklich vorzüglich gemeistert.

Bei meiner Zucht lege ich besonderen Wert auf die Gesundheit der Elterntiere und deren Ahnen. Denn was es für den jeweiligen Hundebesitzer bedeutet zum Beispiel einen epilepsiekranken Hund zu haben, kann nur derjenige nachempfinden, der mit dieser Krankheit schon einmal direkt konfrontiert wurde. Auch ist mir das Wesen der Elterntiere ungemein wichtig. Aus diesem Grund erfordert die Suche nach einem geeigneten Rüden bei mir sehr viel Zeit. Denn Schönheitstitel allein besagen nichts über die genetische Qualität eines Hundes!